Deutschland


1. Baden-Württemberg

2. Bayern

3. Brandenburg

4. Hamburg

5. Hessen

6. Mecklenburg-Vorpommern

7. Niedersachsen

8. Rheiland-Pfalz

9. Sachsen

10. Sachsen-Anhalt

11. Thüringen

 


BADEN-WÜRTTENBERG 

 

Schlösser- und Gärten in Baden-Württemberg

7 Tage W-DBW-xx

Karlsruhe – Bruchsal – Rastatt – Schwetzingen – Ludwigsburg – Stuttgart – Baden-Baden – Oberkirch – Lahr – Ettenbühl – Leonberg

Deutschland - Gartenland. Mit Gartenreisen hat man lange Zeit in erster Linie England oder in klassischer Tradition Italien verbunden. Doch Gärten gibt es auch in großer Zahl in Deutschland und das Interesse daran ist von Jahr zu Jahr gewachsen. Entsprechend werden die Gärten heute von Fachleuten betreut und Gartenliebhabern zugänglich gemacht.

Das warme Klima des Oberrheingrabens bietet beste Voraussetzungen für eine vielfältige Pflanzenkultur. So sind hier nicht nur klassische Schlossgärten sehenswert, sondern auch reich bepflanzte Stadt- und Privatgärten. Der historische Bogen spannt sich vom Pomeranzengarten der Renaissance in Leonberg über den absolutistischen Garten in Karlsruhe bis zum verspielten Rokokogarten in Schwetzingen und vom grünen Landschaftsgarten englischer Prägung in Raststatt bis zum Stauden- und Rosengarten in Oberkirch. Eine Renaissance erleben Seerosenteiche, Kräutergärten und der Pottager wie man dies in Ettenbühl erleben kann. Ausgehend von einem zentralen Standort in Rastatt erleben Sie nicht nur schöne Gärten, sondern auch die interessantesten Schlösser Baden-Württembergs, die den Mittelpunkt der großen historischen Gartenanlagen bildeten.

 

Der Rhein – Kunstlandschaft Europas (Von den Zentralalpen bis zum Bodensee)

9 Tage R-DBW-xx

St. Leonhard – Chur – Via Mala – Zillis – Rhäzüns – Sargans – Walensee – Bregenz – Meersburg – Unteruhldingen – Birnau – Mainau – Reichenau – Konstanz – Radolfzell – Stein am Rhein

Rund 1320 km zieht sich der Rhein von den Schweizer Alpen bis zur Nordsee, passiert sechs Länder und ist die bedeutendste Wasserstraße Europas. Entlang seiner Ufer entstand eine europäische Kunstlandschaft ersten Ranges. Unsere Radtour beginnt im Ursprungsland des Rheins, in der alpinen Gebirgswelt des rätoromanischen Schweizer Kantons Graubünden. Hier nehmen die beiden Quellflüsse Vorderrhein und Hinterrhein zahlreiche Zuströme aus seitlichen Nebentälern auf, bevor sie sich kurz vor Chur vereinen und bis zum Bodensee den Namen Alpenrhein tragen. Unsere abwechslungsreiche Radreise führt über Chur und Bad Ragaz bis zum Bodensee und die Reichenau. Das atemberaubende Alpenpanorama an Vorder- und Hinterrhein, die berühmte, wildromantische Via Mala-Schlucht – vielen durch den 1934 von John Knittel geschriebenen Roman und der späteren Verfilmung bekannt – werden unvergesslich bleiben. Kulturelle Kleinode wie die Kirche von Zillis mit ihrer berühmten Holzdecke oder die Georgskirche von Rhäzuns mit einem einmaligen Freskenzyklus liegen am Wegesrand. Der Besuch der alten Bischofsstadt Chur und die Fahrt auf die Insel Reichenau werden weitere Höhepunkte darstellen.

 


BAYERN

 

Silvester in München – „München leuchtet“ mit Kunst und Feuerwerk

6 Tage S-DBY-xx

Mittelalterliches München – Alte Pinakothek – Schwabing – Antikensammlung – Villa Stuck – Museum Brandhorst – Kochel – Walchensee – Benediktbeuern

Genießen Sie die Kostbarkeiten der altehrwürdigen Residenzstadt mit Stadtspaziergängen und geruhsamen Museumsbesuchen in einer stimmungsvollen Zeit. Ein echtes Münchner Kindl zeigt Ihnen bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten, sowie neue und geplante Projekte der Stadt. Eine Landpartie ins Alpenvorland rundet den Aufenthalt ab. Nicht zu vergessen das Feuerwerk im hoffentlich romantisch verschneiten Englischen Garten!

 

Regensburg – mit Seminar „Abendländische Klosterbaukunst“

4 Tage S-DBY-xx

Dom – Prüll – Prüfening – Walderbach – St. Emmeran – Niedermünster – Schottenkirche St. Jakob – Bettelordenskirchen (Franziskaner-, Kapuziner- und Dominikanerkirche)

Nach dem Zusammenbruch des römischen Reiches sind die Klöster zu entscheidenden Trägern der abendländischen Kulturgeschichte geworden. Durch sie wurde antike Literatur bewahrt und der Geist des antiken Bauens weitergeführt. Räumliche Strukturen wie die des antiken Atrium- bzw. Peristylhauses spielen dabei ebenso eine Rolle wie Bautechniken, z.B. die Wölbetechnik unter Einbeziehung antiken Betons. Im hohen Mittelalter erreichen die Klöster, die sich in einem gewissen Wettbewerb zu Orden verschiedener Richtungen zusammengeschlossen haben, den idealen Ausdruck einer asketisch-monumentalen Architektur. Wir bewundern gerade diese Architektur in besonderer Weise, da sie Tugenden und Qualitäten in sich trägt wie Kraft, Ruhe, Bescheidenheit und Geborgenheit.

In und um Regensburg gibt es eine ganze Reihe zeitliche und stilistisch unterschiedliche Klosterbauten, die den jeweiligen Anspruch eines Klosters im Laufe der Geschichte deutlich machen.

 

Starnberger See - Kultur und Natur zwischen Pfaffenwinkel und Alpenrand

5 Tage R-DBY-xx  

Iffeldorf – Bernried – Tutzing – Andechs – Habach – Murnau – Staffelsee – Eschenlohe – Bad Tölz – Benediktbeuern – Kochel – Ettal – Linderhof

Dies ist die richtige Reise für Alle, die gerne erleben möchten, was es heißt mit uns auf Rad-Reise zu sein. Radeln Sie mit und erleben Sie eine der reizvollsten Regionen Bayerns mit all ihren kulturellen Schönheiten von einem gepflegten bayerischen Landgasthof im idyllischen Pfaffenwinkel aus.

 

Tölzer Land – Blaues Land mit Seminar „Expressionistische Malerei im Alpenvorland“ 1

4 Tage W-DS-3

Bichl – Benediktbeuern – Murnau & Moos – Bad Tölz – Kochel - Walchensee

Blaues Land – Schönheiten des Alpenvorlandes rund um Murnau  

Tölzer Land – Blaues Land mit Seminar „Expressionistische Malerei im Alpenvorland“ 2

8 Tage W-DS-3

Murnau – Mittenwald – Ettal – Linderhof – München – Hohenpeißenberg – Schongau – Altenstadt – Starnberger See - Roseninsel

Im Anklang an die besonderen Licht- und Farbstimmungen, die Seen und Berge oftmals in malerisches Blau tauchen entstand der Begriff „Das Blaue Land“. Von Kandinsky, der mit Gabriele Münter von 1909 bis 1914 in Murnau lebte, stammt der Satz „ Blau ist eine typisch himmlische Farbe, die den Menschen in das Unendliche ruft und in ihm die Sehnsucht nach dem Reinen und Übernatürlichen weckt.“ Diese Stimmungen sind es, die die Wanderungen durch das Blaue Land so besonders machen. Dazu kommen noch die reizenden Ortschaften, die mit Lüftlmalerei und barocker Kirchenpracht die Lebenslust der Menschen spüren lassen.

Im „Blauen Land“ empfangen Sie aber nicht nur blaue Berge, blaue Seen und Vertreter der „Blauen Reiter“, sondern auch ein ruhiges Familienhotel mit Hallenbad. Sie werden verwöhnt durch ein köstliches Frühstück und am Abend kocht der Chef des Hauses persönlich. Genuss für alle Sinne!

 

Eichstätt und das Altmühltal

9 Tage W-DS-3

Manching – Eichstätt – Möckenlohe – Weissenburg – Erkertshofen – Pappenheim – Sollnhofen – Dollnstein – Kehlheim – Weltenburg – Kipfenberg – Ingolstadt

Das romantische Altmühltal mit seinen urzeitlichen Versteinerungen ist Ausgangspunkt dieser Reise. Das altehrwürdige St. Walburg-Kloster in der Altstadt von Eichstätt wird Sie mit der Gastlichkeit rühriger Benediktinerinnen beherbergen. Eichstätt ist eine meist übersehene Kunststadt mit herausragenden Leistungen aus den Epochen der Gotik, des Barocks und der Moderne. Zudem ist sie ein Musterbeispiel denkmalpflegerischer Leistungen. Im Umkreis der Stadt lässt sich an zahlreichen Orten ein eindrucksvolles und geschlossenes Bild über das Leben der Kelten und Römer gewinnen.

 

Bamberg & Nürnberg – Fränkische Kunstmetropolen zur Adventszeit

5 Tage W-DS-3

Bamberg – Banz – Vierzehnheiligen – Coburg – Nürnberg

Bamberg ist eine kaiserliche Stadtgründung Heinrichs II. und seiner Gemahlin Kunigunde. Der gewaltige Dom und viele weitere Kirchenstiftungen zeugen noch heute davon. Eine zweite Blütezeit erlebte die Stadt zur Barockzeit mit schmucken Bürgerhäusern und Meisterwerken wie Banz und Vierzehnheiligen in der näheren Umgebung. Genießen Sie die fränkische Gemütlichkeit dieser Stadt zu einer stimmungsvollen Jahreszeit. In Nürnberg erwarten Sie das Germanische Nationalmuseum, die berühmten spätgotischen Kirchen der Stadt und der traditionelle Christkindlmarkt.

 

Niederbayern - Oberösterreich - Südböhmen

10 Tage W-DS-3

Niederalteich – Osterhofen – Künzing – Passau – Ilztal – Grafenau – Nationalpark Bayerischer Wald – Engelhartszell – Rannariedl – Obernzell – Schlägl – Dreisessel – Kefermarkt – Freistadt – Krumau – Plöckensteinsee – Budweis – Frauenberg – Kubany – Linz

Europa wächst zusammen - man spürt das zurzeit ganz besonders in Mitteleuropa, wo schon in historischen Zeiten starke Verflechtungen und Überlagerungen das Bild prägten. Und so ist es reizvoll über die Grenzen hinweg in einer oft stillen und doch so reichen Landschaft zu reisen, der Adalbert Stifter in seinem literarischen Werk ein Denkmal gesetzt hat. Romantische Flusstäler an Donau und Moldau, urwuchsige Waldeinsamkeit in Bayerischem und Böhmerwald, barocke Pracht in Klöstern und Städten sowie spätgotische Kleinode in Passau, Kefermarkt und Krumau erwarten Sie auf einer geruhsam zusammengestellten Reiseroute.

 

Wandern in der Fränkischen Schweiz

7 Tage W-DS-3

Nürnberg – Ebermannstadt – Pottenstein- Bamberg - Pottenstein – Oberes Püttlachtal – Teufelshöhle - Forchheim – Kreuzberg - Gößweinstein – Muggendorf - Pretzfeld - Walberla

Franken ist einer der schönsten Teile Bayerns. Hier laden verträumte Täler und aussichtsreiche Berge zum Wandern ein. Große Wallfahrtskirchen, kleine Dorfkirchen, Schlösser und Burgen bieten Einblicke in eine Kulturlandschaft, die ihresgleichen sucht. Zu alldem gesellt sich eine exzellente, aber bodenständige Küche und eine Vielzahl kleiner und größerer Brauereien. Das alles zu erleben und zu erwandern ist eine wahre Freude, vor allem, wenn am Wegesrand so manch reizender Gasthof mit einer deftigen Brotzeit und einem frischen Bier wartet.

 

Winterwandern im Allgäu

7 Tage W-DS-3

Ulm – Thalkirchdorf – Oberstaufen – Obersdorf – Spielmansau – Kempten – Martinszell – Sonthofen – Hindelang – Isny – Eistobel – Lindau – Friedrichshafen

Das 19. Jahrhundert entdeckte die romantische Landschaft des Allgäus. Es ist noch immer ein Land zum Entdecken und ein Land zum Träumen. Schroffe Berge und hochgelegene Täler prägen ebenso wie das liebliche Alpenvorland eine in starkem Maße bäuerlich gebliebene Landschaft. Flügelaltäre und Fresken gehören zu den Glanzlichtern des Mittelalters, den Höhepunkt der Kultur erreichte das Allgäu aber im Zeitalter des Barock und Rokoko. Genießen Sie leichte Wanderungen in einer zu dieser Zeit meist tief verschneiten Landschaft.

 


BRANDENBURG

Brandenburg ist als Reiseland vor allem bekannt durch Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Der Dichter, der in Neuruppin geboren wurde beschreibt in fünf Bänden vier Regionen und „Fünf Schlösser“. Obwohl Brandenburg im vergangenen Jahrhundert viel erlebt hat, ist es heute wieder ein besonderes Reiseland. Schlösser, Seen, Kirchen und Burgen warten mit alten Kunst- und Meisterwerken auf und manch versteckte Schönheit findet sich in den kleinen, verträumten Orten der Uckermark, des Havellandes oder der Prignitz. Neben Besichtigungen werden wir dieses schöne und weite Land bei Spaziergängen durch Parks oder entlang der vielen Seen kenne lernen. Ein voller Tag ist Berlin, ein zweiter Potsdam gewidmet. Und wie immer kommt auch der Genuss nicht zu kurz, denn in Ribbeck hat die Familie gleichen Namens wieder damit begonnen die Havelländer Birnen zu verarbeiten und in Werder an der Havel wird – man mag es kaum glauben – veritabler Wein angebaut. Es gibt viele Gründe nach Brandenburg zu reisen!

 

Brandenburg und Berlin - Spaziergänge durch Fontanes Heimat

9 Tage W-DMV-13

Berlin – Templin – Uckermark – Angermünde – Chorin – Finow – Wittstock – Neuruppin – Ribbeck – Havelberg – Brandenburg – Lehnin – Werder – Potsdam – Berlin – Jütebog – Kloster Zinna

 


HAMBURG

Das Bild der Stadt Hamburg ist in erster Linie geprägt durch seine kommunikative Funktion: Sie ist eine mächtige Handelsstadt mit einem der größten Häfen der Welt und sie ist eine streitbare Medienmetropole, die die Bundesrepublik in ihrem Werden kritisch begleitet hat. Gerne vergisst man dabei, dass Hamburg auch eine Kulturstadt ist. Mit der Elbphilharmonie will man darauf in Zukunft deutlicher aufmerksam machen. Seit dem Beginn der Kunstgeschichtsforschung ist Hamburg ein Ort erlesener öffentlicher Kunstsammlungen geworden: Bekannt sind vor allem die Kunsthalle, das Museum für Kunst und Gewerbe, sowie das Barlach-Museum. Mittelalterliche Hansepracht erwartet Sie in den benachbarten Städten.

 

Kulturstadt und Tor zur Welt – Mit Ausflügen 1

7 Tage W-DS-3

Altstadt-Rundgang – Kunsthalle – Neustadt-Rundgang – Museum für Kunst und Gewerbe – Hafencity – Elbefahrt – Stade – Bremen – Lübeck

Kulturstadt und Tor zur Welt – Mit Ausflügen 2

5 Tage S-DS-3

Altstadt-Rundgang – Kunsthalle – Neustadt-Rundgang – Museum für Kunst und Gewerbe – Hafencity – Bremen

 


HESSEN

Viele meinen Frankfurt zu kennen, weil sie schon einmal auf einer der bedeutenden Messen waren und einen Blick auf die Hochhaussilhouette geworfen haben. Doch damit tut man dieser Stadt unrecht. Mehr als 1200 Jahre hat Frankfurt die Geschichte Deutschlands mitbestimmt. Der liebevoll wiederhergestellte Altstadtkern und das Goethe-Haus versuchen dies im Kontrast zur Skyline anschaulich zu machen. Doch die meisten Schätze dieser Stadt liegen im Verborgenen, etwa in dem erweiterten und neu präsentierten Archäologischen Museum, im Liebighaus oder im Städel. Im Hinblick auf eine bereits bestehende "Museumsmeile" hat man seit den 80er Jahren das Spektrum des Museumsangebotes großzügig erweitert. Moderne Aushängeschilder der Museumsstadt Frankfurt sind seitdem die Schirn-Kunsthalle, das von Oswald Mathias Ungers gestaltete Architekturmuseum, sowie Hans Holleins Museum für Moderne Kunst.

 

Frankfurt und seine Museen

5 Tage W-DS-3

Römer – Paulskirche – Dommuseum – Börse – Alte Oper – Archäologisches Museum – Goethe-Haus – Liebig-Haus – Städel – Deutsches Architekturmuseum – Schirn Kunsthalle– Museum für Moderne Kunst

 


MECKLENBURG-VORPOMMERN

Gerne hören Sie es nicht, die Mecklenburger, was Bismarck über ihr Land gesagt hat, nämlich, dass er, wenn die Welt untergeht, nach Mecklenburg ziehen würde, denn dort passiert alles 50 Jahre später. Denn sie sind im Aufbruch. Die Menschen wollen ihr Land verändern und erhalten, modern sein ohne ihre Geschichte zu leugnen. Und so erstrahlen Jahr für Jahr mehr Altstädte in neuem Glanz, entstehen moderne Bauten und wird Überkommenes liebevoll restauriert. So auch die Natur, die man wieder respektvoll pflegt und an deren rauem Charme wir uns berauschen können.

 

Zwischen Ostseestrand und Backsteingotik 1

9 Tage W-DMV-10

Rostock – Bad Doberan – Rerick – Wismar – Elversdorfer Forst – Güstrow – Kloster Rühn – Stralsund – Rügen – Greifswald

Zwischen Ostseestrand und Backsteingotik 2

12 Tage W-DMV-11

Neubrandenburg – Waren – Müritz – Sternberg – Groß-Raden – Ankershagen – Stargard – Güstrow – Kühlungsborn – Rerick – Bad Doberan – Wismar – Elversdorfer Forst – Rostock – Stralsund – Rügen – Greifswald

 

Bachwoche Greifswald

8 Tage W-DMV-12

Greifswald – Wiek – Stralsund – Strelasund – Demmin – Peenetal – Rügen – Tribsees – Trebeltal – Usedom – Wolgast

Das Tüpfelchen auf dem "i" sind die Bachkonzerte, die Ihnen in dieser Woche in Greifswald geboten werden.

 

Schiffreise auf der Müritz und Radausflüge in die Umgebung

8 Tage R-DMV-xx

Waren/Müritz – Malchow – Plau – Alt-Schwerin – Röbel – Diemitz – Kleinzerlang – Rheinsberg – Rechlin – Ankershagen

Malerische Seen, natürliche Flüsse – auf dieser Reise zeigt sich Wasser von seiner besten Seite. Vielleicht erspähen sie Seeadler und Wildgänse am Himmel. Wen wundert es, dass Menschen hier Schlösser bauten und Schriftsteller wie Kurt Tucholsky hier gerne weilten?

 


NIEDERSACHSEN

Braunschweig und Umgebung war ein Zentrum der deutschen Romanik. Berühmte Bauten wie St. Michael in Hildesheim, der Braunschweiger Dom oder die ehemalige Stiftskirche von Gandersheim belegen dies noch heute sehr eindrucksvoll. Die Stadt selbst entwickelte sich zudem zu einer Schatzkammer kunstvoller Schöpfungen aus Bronze. Ein frühes Beispiel sind die Bronzetüren Bischof Bernwards aus ottonischer Zeit. Technische Innovation führte die Hildesheimer Bronzekunst schließlich in der Stauferzeit zu europaweiter Begehrtheit. Liturgische und weltliche Objekte konnten erstmals seit der Antike in hohl gegossenen Figuren gearbeitet werden. Dies führte die ideenreichen Künstler zu Gestaltungen wie einem Aquamanile in Form eines mit dem Löwen kämpfenden Samson oder eines Kentauren.

 

Hildesheimer Bronzen der Stauferzeit

5 Tage W-DS-3

Diese Reise ist als Wanderreise angelegt.

Hildesheim – Braunschweig – Königslutter – Gandersheim – Goslar

 


RHEINLAND-PFALZ

 

WeinGenuss in der Pfalz

4 Tage W-DMV-13

Gleiszellen – Speyer – Burg Trifels – Besuch von zwei ausgesuchten Weingütern

Die südliche Weinstraße kann mit vielen Rekorden aufwarten. Es ist müßig sie alle aufzuzählen, denn alle haben damit zu tun, dass es hier die Sonne besonders gut meint mit Land und Leuten. Deshalb gedeiht der Wein besonders gut in dieser Region und man stößt allenthalben auf Feigen, Orangen und Zitronen. Nachdem Sonnenschein bekanntlich glücklich macht, lebt hier auch ein ganz besonderer Menschenschlag. Gemütlich sind sie, und herzlich, die Pfälzer. Man kann sich anstecken lassen vom „savoire vivre“ in diesem Landstrich. Die Weinpfalz grenzt an Frankreich, und die südlichsten pfälzischen Weinberge liegen im Elsaß. Das Leben hat eine gewisse Leichtigkeit, die Luft manchmal einen Schwips und Genuss, ja Genuss gehört einfach dazu. Lernen Sie auf dieser Reise die Natur und die Kultur dieses Landstriches kennen und – besonders intensiv – den Weinbau. Zwei biologisch wirtschaftende Winzer werden besucht und lassen Sie Einblick nehmen in die besondere Welt des ökologischen Weinbaus.

 

Genusstage rund um Worms

4 Tage W-DMV-13

Osthofen – Worms – Nierstein – Lorsch – Besuch von zwei ausgesuchten Weingütern

Rheinhessen, das ist ein offenes Land, das sind herzliche Menschen, das ist eine faszinierende Weite, das sind der mächtige Rhein, die fruchtbaren Hügel und viel Sonne. Rheinhessen kann man fühlen und schmecken - mit jedem Wind der über die Hügel streift und jedem guten Wein, der hier zu Hause ist. Erleben Sie diese Region und lernen Sie ausgewählte Winzer kennen. Spaziergänge durch die Weinberge, Besichtigung der Altstädte von Worms und Nierstein und – wer Lust hat – der Besuch einer Aufführung der Nibelungenfest-spiele in Worms machen diese Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis.

 

Zwischen Pfälzer- und Odenwald

8 Tage W-DS-3

Maulbronn – St. Martin/Weinstraße – Speyer – Trifels – Neustadt – Rhodt – Schwetzingen – Heppenheim – Lorsch – Worms – Michlstadt – Erbach – Ingelheim – Mainz

Das Mittelrheintal ist eine der frühen Kulturlandschaften Deutschlands. Spätestens im hohen Mittelalter hat man ihr mit den Kaiserdomen zu Speyer, Mainz und Worms einen Mittelpunkt verliehen. Stolz ragen sie aus der Mitte der Ebene empor, während sich berühmte Burgen und heimelige Weinorte entlang der das Tal begrenzenden Bergketten lagern. Die Grundlage für diese Bedeutung wurde schon früher gelegt. Zeugnisse karolingischer Baukunst in Lorsch, Michelstadt oder Ingelheim bekunden dies. Die Region ist ein ideales Gebiet für leichte und abwechslungsreiche Wanderungen. Die leicht geschwungenen Weinberge am Rande des Pfälzerwaldes locken dabei ebenso wie die Wiesen und Wälder des Odenwaldes.

 


SACHSEN

Als sich in der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts die beiden Schweizer Maler Adrian Zingg und Anton Graff in Dresden niederließen und von dort aus die pittoreske Bergwelt des Elbsandsteingebirges besuchten, nannten sie es ihre neue, ihre „sächsische“ Schweiz. Seither ist der Begriff „Schweiz“ das Synonym für eine schöne Landschaft, und mit Sicherheit ist die sächsische eine der schönsten. Das hat natürlich zur Folge, dass landschaftliche Höhepunkte wie der Basteifelsen oder der Lichtenhainer Wasserfall zu Zielen des Massentourismus geworden sind. Wandert man allerdings etwas abseits der bekanntesten Natursehenswürdigkeiten, in der Hinteren Sächsischen Schweiz oder gar über die tschechische Grenze, findet man sich schnell in einer bezaubernd einsamen Landschaft mit manchen anmutigen Dörfern wieder.

 

Sächsische Schweiz 1

5 Tage (ohne Dresden) W-DS-1

Sebnitz - Wehlen - Bastei - Rathen - Elbufer - Hinterhermsdorfer Grenzwinkel - Böhmische Schweiz

Sächsische Schweiz 2

8 Tage (mit Dresden) W-DS-2

Dresden - Wehlen - Bastei - Rathen - Hohenstein - Königstein - Lilienstein – Kirnitzschtal – Lichtenhainer Wasserfall – Schmilka – Hinterhermsdorf

 

Zittauer Gebirge

8 Tage W-DS-3

Zittau – Görlitz – Oybin –Marienthal – Jonsdorf – Waltersdorf – Nordböhmen – polnisches Riesengebirge

In einem schönen vergessenen Winkel Deutschlands, im Dreiländereck mit Polen und Tschechien, liegt dieses landschaftliche Kleinod unter den deutschen Mittelgebirgen.

 


SACHSEN-ANHALT

Vom Mittelalter bis in die Neuzeit hinein eine der wichtigsten Kulturlandschaften, ist Sachsen-Anhalt heute eine Region, die kaum einer mehr kennt – und das sehr zu Unrecht. Denn mindestens zwei Gründe sprechen für das Land: Die Lage an einer der wichtigsten Handelsverbindungen hat Kulturdenkmäler entstehen lassen die es wert sind entdeckt zu werden, und hier an Saale und Unstrut liegt das nördlichste deutsche Weinbaugebiet. Wer allerdings glaubt, hier würden kraftlose, saure Tropfen gekeltert, der irrt. Eine Riege junger, engagierter Winzer keltert Weine, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Natur, Kultur und Weingenuss so eng beisammen, das ist schon eine Reise wert!

 

Archäologie & Wein rund um Naumburg 1 

6 Tage W-DSA-4

Naumburg – Großjena – Freyburg – Saaleburgen – Kloster Pforta – Memleben – Nebra

Archäologie & Wein rund um Naumburg 2 

8 Tage W-DSA-5

Naumburg – Großjena – Freyburg – Saaleburgen – Kloster Pforta – Memleben – Nebra – Goseck – Querfurt – Mücheln – Halle

Archäologie & Wein rund um Naumburg 3

8 Tage R-DSA-5

Naumburg – Schönburg – Freyburg – Saaleburgen – Kloster Pforta – Memleben – Nebra – Goseck – Querfurt – Mücheln – Weißenfels – Merseburg

 

Wandern im Harz – Auf Dichters Spuren und Kaisers Wegen

8 Tage W-DT-6

Wernigerode – Brocken – Halberstadt – Magdeburg – Quedlinburg – Ilsetal – Braunschweig – Gernrode – Bodetal – Goslar – Okertal

 

Gartenreich Dessau-Wörlitz mit Abstechern nach Sangerhausen und Potsdam

7 Tage W-DT-6

Weißenfels – Dessau – Wörlitz – Wittenberg – Potsdam – Mosigkau – Oranienbaum – Sangerhausen – Gernrode – Quedlinburg

 


THÜRINGEN

Thüringen, die Mitte Deutschlands, war bis in die 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts eine der bedeutendsten Regionen Deutschlands; und das durch alle Jahrhunderte hindurch. Schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit verliefen hier wichtige Handelsstraßen und lebten mächtige Persönlichkeiten, die sich in außergewöhnlich prunkvollen Gräbern bestatten ließen. Im Mittelalter markierte die Saale die Grenze zu den heidnischen Gebieten im Osten und war daher gesäumt von Burgen und Klöstern, und in der Neuzeit lebten und wirkten in Thüringen großen Persönlichkeiten wie Lukas Cranach d. Ä., Johann Sebastian Bach, Martin Luther, Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Carl Zeiss und viele mehr. Zu dieser kulturellen Vielfalt kommt eine Natur, die zum Wandern geradezu zwingt. Liebliche Hügellandschaften, steile Flusstäler und die Höhen des Thüringer Waldes sind einmalige Wanderziele. So platzt Thüringen förmlich aus allen Nähten, und es ist schwer, aus diesem großen und wunderschön Angebot auszuwählen. Ich habe es versucht und hoffe, dass Sie mit dieser Reise den Zugang zu diesem schönen Stück Deutschland finden.

 

Wanderbares Thüringen - Unterwegs im Land der Dichter und Denker 1

7 Tage W-DT-6

Eisenach – Wartburg – Rennsteig – Erfurt – Weimar – Jena – Dornburger Schlösser – Ilmtal – Bad Sulza – Drei Gleichen – Bad Berka

Wanderbares Thüringen - Unterwegs im Land der Dichter und Denker 2

8 Tage W-DT-7

Eisenach – Wartburg – Rennsteig – Erfurt – Weimar – Jena – Dornburger Schlösser – Ilmtal – Bad Sulza – Drei Gleichen – Arnstadt – Bad Berka  

Wanderbares Thüringen - Unterwegs im Land der Dichter und Denker 3

9 Tage W-DT-8

Gotha – Hainich Nationalpark – Molsdorf – Reinhardsbrunn – Oberhof – Schmalkalden –Meiningen – Breitungen – Kloster Veßra  

Wanderbares Thüringen - Unterwegs im Land der Dichter und Denker  4

9 Tage W-DT-9

Gotha – Eisenach – Rennsteig – Erfurt – Oberdorla - Hainich Nationalpark – Erfurt – Weimar – Schmalkalden – Christes – Meiningen – Rohr – Themar – Kloster Veßra

MKN Aktiv-Reisen GmbH

Bergmannstraße 3
80339 München

info(at)mkn-aktivreisen.de
Tel.: 089/56820278

Fax: 089/58939273

 

 

AGBs