Archäologiereise Etrusker in Italien

Eine Entdeckungsreise durch die Region Latium

07. - 15. September 2019 mit Nikolas Möller

 

Ein geheimnisvolles Volk sind die Etrusker - ihre Sprache und Herkunft sind nicht eindeutig geklärt und Gegenstand reger Forschungstätigkeit. Dabei zeugen die Hinterlassenschaften von einer hochentwickelten Kultur im Beziehungsgeflecht v. a. mit der griechischen Kultur. Wenn auch ihr Aufgehen in der römischen Kultur ebenfalls Rätsel aufgibt, kann man heute den Einfluss der Etrusker auf die Römer in Religion, Architektur, Ingenieurstechnik u. v. m., nicht hoch genug einschätzen. So ist diese Kultur eben nicht vergangen, sondern lebt in den Römern fort.

Rom – Tarquinia – Cerveteri – Tuscania – Lago di Bolsena – Tolfa-Berge – Orvieto u.v.m.

Nikolas Möller Reiseleiter

Ihr Reiseleiter Nikolas Möller:

 

Geboren wurde ich 1979 im Schwarzwald. Während meines Studiums der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Vorderasiatischen Archäologie in Freiburg und Neapel durfte ich mir die kulturellen Hinterlassenschaften der Antike in vielen Exkursionen und Grabungskampagnen dann auch vor Ort (u. a. in Griechenland, Italien, Bulgarien, Frankreich und der Türkei) anschauen. Nur durch den Besuch von Ländern und Orten kann man Land, Leute sowie ihre vergangenen und modernen Kulturen mit allen Sinnen - auch den kulinarischen - erfassen. Meine Begeisterung für die Antike und Faszination für andere Kulturen möchte ich in meinen Reisen gerne weitergeben.  Neben meiner Reisetätigkeit habe ich meine archäologische Heimat bei einer Grabungsfirma Anzenberger & Leicht in München gefunden.