Willy Dorn

Der Maler und Grafiker Willy Dorn reiste zum ersten Mal vor 37 Jahren nach Kreta und hatte augenblicklich das Gefühl „nach Hause“ zu kommen. Zwölf Jahre lang lebte er in einem kleinen Bergdorf im Nordwesten Kretas. In dieser Zeit hat er wie kaum ein anderer diese größte griechische Insel intensiv zu Fuß erkundet und kennt Kreta fast wie seine Westentasche.

Unermüdlich ist er dabei, Neues auf dieser faszinierenden Insel zu entdecken. Mit offenen Augen und einer unstillbaren Neugier hat er die schönsten Plätze und die ältesten Ölbäume und Platanen für sich entdeckt. Versteckt liegende Kapellen, vom Grünzeug zu gewucherte Reste antiker Bauwerke und so manch andere kleinen Kulturschätze sind inzwischen feste Bestandteile seines Erlebnisrepertoires. Mit unglaublicher Freude und sehr viel Engagement zeigt er dem aufgeschlossenen Besucher die individuellen Geheimnisse Kretas.

Zu seinem Angebot von mehr als 150 Wander- und Bergtouren zählen auch spektakuläre Schluchten, zahlreiche traumhaft schöne Badebuchten und unberührte Küstenabschnitte im Süden Kretas, die zum Teil in keinem Wanderführer zu finden sind. Auf seinen eremitären Wandertouren entdeckt und erspürt Willy Dorn immer wieder besonders alte und magische Plätze mit faszinierender Anziehungskraft.